Unternehmens- und Führungskultur als wichtige Basis für erfolgreiche Unternehmen

Eines der ausschlaggebendsten Merkmale von attraktiven Arbeitgebern und erfolgreichen Unternehmen ist, dass sie ihre Unternehmenskultur kennen, leben und nach innen wie außen tragen. Unternehmenswerte oder Leitbilder lediglich aufzuschreiben und auf der Unternehmenswebseite zu veröffentlichen reicht nicht aus, um sich auch wirklich authentisch zu positionieren. Führungs- und Leitungspersonal nimmt an dieser Stelle eine wichtige Position ein, sie prägen die Unternehmenskultur in einem hohen Maße, denn: “Der Fisch stinkt vom Kopf her zuerst”.

 

Führungsqualitäten: Grund und Lösung zugleich

Dem Führungspersonal wird damit eine hohe Verantwortung zugesprochen, aber die haben sie auch sonst. Eine unangenehme Arbeitsatmosphäre, hohe Fluktuation, geringe Produktivität und demotivierte Mitarbeiter sind, nicht ausschließlich aber zum großen Teil, zurückzuführen auf schlechte Führungsqualitäten. Und das wiederum ist weiterhin der Hauptkündigungsgrund für Mitarbeitende. Also wo, wenn nicht hier, den Ausgangspunkt für Veränderungsprozesse einleiten?

Führungspersonal kann der Motor für Wandlungen und Weiterentwicklungen im Unternehmen sein, die Antriebskraft um Mitarbeiter zu motivieren und das Team wertschätzend zum Erfolg zu führen. Sie gehen als Vorbild voran und übertragen die Unternehmenswerte auf das Team. Daher ist es wichtig, dass die Führungskultur mit der Unternehmenskultur übereinstimmt.

Eine Frage des Mindsets

Das Mindset, die Haltung und Einstellung der Führungskräfte zum Unternehmen bekommen also eine besondere Bedeutung. Jede gute Führungskraft sieht sich selbst nicht auf dem “Olymp der Evolution”, sondern arbeitet ständig an sich. Wer sich selbst und seine Arbeit nicht hinterfragt, der kann sich auch nicht weiterentwickeln und Veränderungsprozesse einleiten und fordern.

Ein offenes Mindset, eine positive Haltung und eine neugierige Einstellung öffnen Türen. Reflektiertes Führungspersonal kann flexibel auf Probleme oder Herausforderungen reagieren und mit dem Team gemeinsam eine sinnvolle Strategie entwerfen. Kurz: Ein positives Mindset begünstigt eine authentische Darstellung der Unternehmenswerte und der Unternehmenskultur.

Es gibt keine absolute Unternehmenskultur

Nichtsdestotrotz ist das Führungspersonal verschieden, jeder hat andere Stärken und macht einige Dinge lieber als andere. Und genauso wie es eben nicht “die eine Führungskraft” gibt, gibt es auch nicht “die eine Unternehmenskultur”. Das, was bei den Konkurrenten funktioniert, muss noch lange nicht im eigenen Unternehmen funktionieren. Und deshalb ist es für jedes Unternehmen so wichtig die eigene Identität zu ergründen, gemeinsame Werte zu definieren und diese zu kommunizieren. Das ist ein Prozess und keine kurzweilige Angelegenheit. Das Führungspersonal sollte hier hartnäckig am Ziel festhalten, denn mit einer authentischen Unternehmens- und Führungskultur können dann auch wirklich passende Mitarbeiter gefunden und gehalten werden.

Fazit: Allen Beteiligten muss klar werden, dass die Unternehmenskultur nur authentisch im Inneren und Äußeren wirkt, wenn die Werte mit dem Handeln übereinstimmen. Das Handeln danach bedarf einer ständigen Reflexion und Weiterentwicklung, dann gelingt auch der Weg zum attraktiven Arbeitgeber.

Über EpicWork

Die EpicWork AG hat sich voll dem Thema Arbeitgeberattraktivität verschrieben. Im Gegensatz zu konventionellen Beratungsunternehmen basiert unser Ansatz auch auf Softwaretools und der Umsetzung von Maßnahmen. Nur so werden aus guten Ideen auch erfolgreiche Ergebnisse. Wir unterstützen Unternehmen auf dem Weg zum Spitzenarbeitgeber durch Analyse, Beratung und Umsetzung in den Bereichen Unternehmenskultur, Arbeitgebermarke und Führungskultur.