Unternehmen in der Zukunft - Was ist Agilität?

Wenn Unternehmen eines in Zukunft benötigen, dann ist es Agilität! Um den Wandel erfolgreich zu bestreiten, ist agiles Arbeiten die Basis. Doch was genau bedeutet das für Unternehmen? Was kann dadurch verändert werden? Und welche Methoden gibt es? Das alles wollen wir in diesem Artikel klären.

Was ist Agilität?

Das Wort Agil stammt aus dem lateinischen und bedeutet so viel wie wendig oder flink. Damit ist also die gesamte Beweglichkeit von Organisationen gemeint und auch das flexible Reagieren auf (unvorhergesehene) Ereignisse und Trends. Dabei ist die Geschwindigkeit entscheidend. Denn nur die Anpassung an Marktgeschehnisse lassen Unternehmen lange nicht erfolgreich werden.

Vorteile von agilem Arbeiten

Wenn Unternehmen agiles Arbeiten ermöglichen und tatsächlich umsetzen wollen, warten einige Vorteile für beide Seiten.

  1. Projekte können schnell angefangen werden

  2. Änderungen im Ablauf können zeitnah erfolgen

  3. Arbeitsabläufe können effektiv angepasst werden

  4. “Time-to-Market” erfolgt frühzeitig

Agile Unternehmen

In Unternehmen sind häufig feste Strukturen etabliert und Projekte werden penibel geplant und die verschiedenen Schritte genaustens eingehalten. Ob das erfolgreich wird? Das können alle Beteiligten erst am Ende beurteilen. Projekte und Aufgaben haben also häufig einen geradlinigen Verlauf, an dem am Ende eine Evaluation ansteht um die nächste Aufgabe oder das nächste Projekt “besser” gestalten zu können.

Viel sinnvoller ist es, die Aufgaben und Projekte als ständigen Kreislauf zu betrachten. Jeder Schritt kann zu jeder Zeit evaluiert werden und Feedback ist zu jederzeit erwünscht. Auch von Kunden, denn diese kann man häufig in den Entscheidungsprozess einbinden. Die Arbeitsabläufe können so immer wieder angepasst werden und die “Time-to-Market” verkürzt sich deutlich.

Agile Methoden

Bevor überhaupt verschiedene agile Methoden ausprobiert werden, sollte etwas ganz anderes festgelegt werden. Werte und Prinzipien! Lediglich agile Methoden einzuführen und auf das Beste zu hoffen, ist weder agiles Arbeiten noch wirklich erfolgreich.

Es benötigt ein bestimmtes Mindset aller Beteiligten, um neue Projekte oder Aufgaben auch wirklich schnell und effektiv umsetzen zu können. Wichtig ist also eine gewisse Grundhaltung, die von Werten geprägt ist, welche agiles Arbeiten erst ermöglichen. Dabei gibt es nicht die Werte für Agilität. Vielmehr müssen sich die Beteiligten Gedanken darüber machen, was wichtig ist um diese Art der Arbeit problemlos im Team durchführen zu können. Das kann zum Beispiel Mut, Transparenz, offene Kommunikation oder ein gemeinsamer Fokus sein.

In einem weiteren Schritt können wirklich passende Techniken ausgewählt und erlernt werden, um die Agilität im Unternehmen einzusetzen und zu fördern. Was kann das zum Beispiel sein?

Fazit:

In einer schnelllebigen Welt müssen Arbeitsabläufe angepasst werden, um nicht irgendwann von der Konkurrenz abgehängt zu werden. Zudem rückt die Zufriedenheit der Kunden immer mehr in den Fokus, weshalb neue Produkte, Projekte und Aufgaben schnell, effektiv und zielführend geplant werden müssen. Doch lediglich agile Techniken auszuprobieren macht Unternehmen nicht erfolgreicher. Viel wichtiger sind die Werte, welche das gesamte Arbeitsumfeld prägen und Agilität erst möglich machen. Diesen Schritt sollten Unternehmen nicht vernachlässigen.

Über EpicWork

Die EpicWork AG hat sich voll dem Thema Arbeitgeberattraktivität verschrieben. Im Gegensatz zu konventionellen Beratungsunternehmen basiert unser Ansatz auch auf Softwaretools und der Umsetzung von Maßnahmen. Nur so werden aus guten Ideen auch erfolgreiche Ergebnisse. Wir unterstützen Unternehmen auf dem Weg zum Spitzenarbeitgeber durch Analyse, Beratung und Umsetzung in den Bereichen Unternehmenskultur, Arbeitgebermarke und Führungskultur.