5 Gründe, warum HR auf Live-Streaming-Events setzen sollte

Unser aller Leben findet immer mehr in der Welt des Internets statt. Vor allem das Live-Streaming gewinnt immer mehr an Beliebtheit. So können wir beispielsweise die Arbeit interessanter Unternehmen Live auf Instagram verfolgen, unserem Lieblings-Influencer auf Tik Tok begegnen oder an spannenden Diskussionen auf LinkedIn teilnehmen. Nie war es uns schneller möglich, viele Leute an unterschiedlichen Orten auf der Welt zu einem bestimmten Zeitpunkt zusammenzubringen.

Und wie sieht das Ganze in der Arbeitswelt aus? Bisher folgen nicht noch viele diesem Trend. Doch eins lässt sich festhalten, diejenigen, die auf Live-Events setzen, haben einen deutlichen Vorsprung gegenüber ihrer Konkurrenz.

Denn Video-Formate haben einige Vorteile:

• Bewegtbilder bleiben länger im Kopf

• Die Informationen werden schneller verarbeitet

• Videos geben einen echten Einblick

• Gerade Live-Streamings wirken unglaublich nahbar

• Videos können Emotionen besser transportieren als Texte oder Fotos

Die Vorteile liegen klar auf der Hand, deshalb haben wir hier einige Ideen gesammelt, um Videos und vor allem Live-Events erfolgreich in der Arbeitswelt einzusetzen.

1. Unternehmens-News präsentieren

Das Unternehmen steht gerade vor einer großen Veränderung? Oder findet ein Wechsel der Geschäftsführung statt? Neuigkeiten und Veränderungen im Unternehmen sollten möglichst zeitnah intern kommuniziert werden. Mitarbeitende wollen nicht aus der Presse erfahren, was sich in Zukunft für sie verändern wird und womöglich noch mit offenen Fragen zurückbleiben.

Diese Neuigkeiten in einem Live-Event zu präsentieren ist die beste Möglichkeit, eine Vielzahl der Mitarbeitenden zu erreichen. Der Vorteil dabei ist, dass Mitarbeitende so miteinbezogen werden und eine klare und transparente Kommunikation herrscht. Denn während des Events besteht die Möglichkeit per Chat Fragen zu stellen und schnell eine Antwort darauf zu bekommen. Das sorgt für zufriedene und informierte Mitarbeitende.

2. Live Recruiting-Event

Im Zuge der Corona-Pandemie sind Messen und andere wichtige Veranstaltungen zum Anwerben von neuen potenziellen Mitarbeitenden ausgefallen. Das Ganze kann allerdings auch online und mit ziemlich viel Spaß veranstaltet werden.

Der Vorteil? Die Ansprache erfolgt nicht bloß regional und die Zielgruppe kann ausgeweitet werden. In diesem Event soll es nämlich beispielsweise darum gehen, wie der Arbeitsalltag im Unternehmen ist, welche Atmosphäre untereinander herrscht, wie die neuen Kolleg*innen aussehen und welche Werte, Vision und Mission das Unternehmen vertritt. Auch hier kann wieder auf Fragen per Chat eingegangen werden, was ein echter Mehrwert für Bewerber*innen, wie auch Recruiter*innen ist.

3. Wissens-Events als hybride Veranstaltung

Geht es beispielsweise darum, ein neues Tool im Unternehmen einzuführen, Einweisungen in neue Geräte/ Technik vorzunehmen oder über neue Standards aufzuklären, kann ebenfalls auf digitale Veranstaltungen gesetzt werden. Damit wäre dann auch das zeitraubende “abklappern” aller Mitarbeitenden vergessen. Denn so besteht die Möglichkeit, das Wissen auch an Mitarbeitende im Home-Office oder anderen Orten weiterzugeben.

Zugegeben, Live-Veranstaltungen sind die Königsdisziplin. Aber ohne Übung ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und für den Anfang bietet sich eine hybride Veranstaltung an. Dabei sitzen Menschen mit Ihnen in einem Raum, während Sie den gewohnten Vortrag oder ähnliches halten und viele weitere schauen vor dem Bildschirm zu. Außerdem gibt es auch Unternehmen, die Moderator*innen stellen oder eben das Wissen und Tipps weitergeben.

4. Stellenausschreibungen verfilmen

Dies kann auf zwei Wegen geschehen. Wenn ein Live-Event geplant ist, kann ein Rundgang durch die Firma gemacht werden und der Arbeitsplatz gezeigt werden. Dort können Mitarbeitende interviewt werden und Eckdaten der ausgeschriebenen Stelle erklären. Genau das kann dann auch hinterher geschnitten werden und beispielsweise auf der Karriere-Webseite veröffentlicht werden. So haben Unternehmen auch noch lange was davon.

5. Erklärvideos für das Onboarding

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie haben viele Menschen aus dem Home-Office heraus ihren neuen Job angefangen. Da bietet es sich doch an, ein Live-Willkommens-Event zu veranstalten. Auch hier kann den Mitarbeitenden dadurch ein echter Einblick in das Unternehmen gegeben werden. Darüber hinaus können öfter auftretende und wichtige Fragen von neuen Mitarbeitenden auch in Erklärvideos zusammengefasst werden. So geben Unternehmen den Mitarbeitenden gleich von Anfang an das Gefühl, sich Gedanken um die erschwerte Einarbeitung gemacht zu haben.

Fazit:

Unternehmen werden in Zukunft nicht mehr drumherum kommen, mehr auf Videos und Live-Events zurückzugreifen. Denn immer mehr Menschen wollen auch nach der Home-Office-Pflicht zumindest nicht vollständig zurück in das Büro. Videos und Live-Events werden das Mittel der Wahl sein, um alle Mitarbeitende, unabhängig von ihrem Arbeitsort, zusammen zu erreichen.

Über EpicWork

Die EpicWork AG hat sich voll dem Thema Arbeitgeberattraktivität verschrieben. Im Gegensatz zu konventionellen Beratungsunternehmen basiert unser Ansatz auch auf Softwaretools und der Umsetzung von Maßnahmen. Nur so werden aus guten Ideen auch erfolgreiche Ergebnisse. Wir unterstützen Unternehmen auf dem Weg zum Spitzenarbeitgeber durch Analyse, Beratung und Umsetzung in den Bereichen Unternehmenskultur, Arbeitgebermarke und Führungskultur.