parallax background

Hello World, hello EpicWork

 

Hello World, hello EpicWork

 

Ein neues Unternehmen – die EpicWork AG – ist in Hannover angetreten, um den Fachkräftemangel zu besiegen. Mit dem praxiserprobten und mehrfach prämierten BX5-System, das von Vorstand Sebastian Bluhm entwickelt wurde, kann jedes Unternehmen zum attraktiven Arbeitgeber werden. Damit gehören Personalsorgen der Vergangenheit an, denn eine gut gefüllte Warteliste mit genau passenden Fachkräften steht am Ende des Better-Work-Prozesses.

Die EpicWork AG ist geboren! Am 16.8.2019 erfolgte die Eintragung ins Handelsregister beim Amtsgericht Hannover.

 
BLUHM

Wir lösen den Fachkräftemangel für Unternehmen!

Sebastian Bluhm, Gründer und Vorstand EpicWork AG
 

Wir lösen den Fachkräftemangel! Das dies mehr als ein markiger Spruch ist, dafür steht Vorstand Sebastian Bluhm ein. Der engagierte Unternehmer und Wirtschaftsjurist ist praxiserprobte New Work-Führungskraft. Wobei er der festen Überzeugung ist, dass es schon lange nicht mehr um New Work, sondern eher um Better Work geht. In den vergangenen 20 Jahren hat er gemeinsam mit seinen Partnern ein mehrfach als „Great Place to Work“ prämiertes Unternehmen aufgebaut. Dabei hat er die Formel gegen den Fachkräftemangel entwickelt: Das BX5-System. Ab sofort steht er mit seinem Team anderen Unternehmen beratend zur Seite, wenn es um die Themen Arbeitgeberattraktivität und Employer Branding, geht.

parallax background
 
 
 
 
 

Das BX5-System

 

Fünf entscheidende Schritte sind erforderlich, um als Unternehmen aus dem Mittelmaß mit Fachkräftemangel zum attraktiven Arbeitgeber mit gut gefüllter Bewerber-Warteliste aufzusteigen. Diese Erfahrung hat Sebastian Bluhm gemacht und hat mit seinem Unternehmen genau diese fünf Schritte absolviert. Die so entwickelte Profihost AG, steht als erfolgreicher IT-Dienstleister auf der Arbeitgeber-Wunschliste vieler Bewerber ganz oben und ist - seit einigen Jahren in Folge - mehrfach, in verschiedenen Kategorien als Great-Place-to-Work ausgezeichnet.

In 5 Schriten zum Spitzenarbeitgeber

Begreifen, bestimmen, begeistern, beeindrucken und beflügeln, so lauten die fünf Aktionsschritte, auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber. Dahinter stecken fünf umfassende Arbeitsbereiche, die jedes Unternehmen mit Hilfe der EpicWork AG bewältigen kann.

 
1

Begreifen

Wo steht das eigenen Unternehmen derzeit? Aus der – womöglich unangenehmen – Wahrheit heraus kraftvoll die Konsequenz zu mehr Arbeitgeberattraktivität entwickeln. Inspiration liefert die EpicWork AG mit Events, Vorträgen etc.
 
2

Bestimmen

Wie soll das eigene Unternehmen in Zukunft wahrgenommen werden? Welche Veränderungen sind dazu notwendig und wie können diese angegangen werden? Für den notwendigen Soll-Ist-Abgleich bietet die EpicWork AG Analysen und Consulting.
 
3

Begeistern

Mit den vorhandenen Mitarbeitern in Coaching und Workshops die Unternehmenskultur entwickeln. Die EpicWork AG hilft mit Messsoftware sowie Coaching und Workshops.
 
4

Beeindrucken

Das entwickelte Employer Brand der Öffentlichkeit präsentieren. Hier hilft die EpicWork AG nicht nur mit Consulting, sondern sogar mit einem eigenen Filmstudio weiter.
 
5

Beflügeln

Die ständige Weiterentwicklung des erfolgreichen Unternehmens im Blick behalten. Konsequent das Ziel „attraktiver Arbeitgeber“ verfolgen. Die EpicWork Akademie hilft dabei.
 

Alles aus einer Hand

Für den gesamten Prozess bietet die EpicWork AG Lösungen aus einer Hand. Verschiedene Spezialisten, erfahrene Speaker, Coaches, Programmierer und Filmemacher wirken zusammen, um den Kunden auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber wirkungsvoll zu unterstützen.

parallax background
 
 
 
 
 

Durch den Birkenwald ins Büro

 

Zu finden ist die EpicWork AG in Hannover auf dem ehemaligen EXPO-Gelände. Der Unternehmenssitz in der FinBox, dem ehemaligen finnischen Pavillon, wurde bewusst gewählt. Der Innenhof wird durch einen kleinen Birkenwald begrünt, der sich sehr wohltuend auf das Klima auswirkt. Der Blick aus dem Büro in den Wald ist jedes Mal wie eine kleine erfrischende Pause und beruhigt die Augen.

Im Büro gibt es neben den üblichen Arbeitsflächen einen großen Bereich für Events und Vorträge. Hier ist die Leidenschaft von Sebastian Bluhm für Eishockey und Marathon zu erkennen: Ausrüstungsgegenstände, Erinnerungsstücke und Bilder, beispielsweise vom absolvierten New York Marathon oder der Teilnahme am legendären Mario Lemieux Eishockeycamp in Pittsburgh, zieren die Wände. Das professionelle Filmstudio, im hinteren Bereich der Büroflächen beeindruckt mit Greenscreen, mehreren Kameras und Teleprompter.

Positive Haltung, Mut, Ausdauer, Hingabe und Zuversicht sind die Zutaten mit denen Sebastian Bluhm und die EpicWork AG exzellente Ergebnisse erzielt.

“Eine bessere Arbeitswelt zu schaffen, die Menschen täglich begeistert, inspiriert und die Gesellschaft positiv verändert”, dafür bin ich angetreten, so Sebastian Bluhm.